Hotshoe™

Hotshoe™

Oberflächen in Bestform.

Mit dem FEATURE »Hotshoe™«, das aus beheizbaren Druckplatten und einem integrierten Steuerungsgerät zur Temperaturregelung besteht, können nachweislich höhere Oberflächenqualitäten im Betonstein erreicht werden.

Durch das Antrocken des Vorsatzbetons wird das Anhanften der Druckplatten am Beton verhindert und die Strukturierung der Steinoberfläche unterstützt. In diesem Sinne dient FEATURE »Hotshoe™« als  ideale Entschalhilfe. Die Steuerung vergleicht die SOLL-Temperatur mit dem tatsächlich am Heizelement gemessenen IST-Wert und heizt im Bedarfsfall nach. Der einzustellende SOLL-Wert ist abhängig von der jeweiligen Form, dem Wasseranteil im Betongemisch und der Umgebenungstemperatur.

Als Resultat kann der auf das Produkt abgestimmte Wasser-Zement-Gehalt ohne Einschränkung durch Oberflächenproblematiken verwendet werden, da Anhaftungen an den Druckplatten vorgebeugt wird. Es werden höhere Oberflächengüten und ein verfeinertes Oberflächenbild erreicht.

Fakten & Vorteile:

  • Nachweislich höhere Oberflächenqualität am Betonstein, weniger Ausschuss
  • Temperaturbereich mit KOBRA Steuergerät kundenspezifisch und produktindividuell regelbar
  • Verhindert das Anhaften feuchter, feiner Vorsatzbetone durch kontrolliertes Abbinden
  • Kürzere Taktzeiten bei reinigungsintensiven Produkten

Für jeden Einsatz den passenden Rahmen

Technolgien mit Hotshoe™.

Alle KOBRA-Technologien sind unter der Marke KOBRA POWER zusammengefasst. Die Bauweise der Betonsteinform richtet sich dabei nach den zu fertigenden Steinsystemen sowie den individuellen Voraussetzungen im Betonsteinwerk. Für jede Produktart gibt es somit eine passende Technologie, welche auf die konkreten Anforderungen im Produktionsprozess perfektioniert und angepasst wurde.

Für Produkte wie z.B. Hangbefestigungssteine hat Kobra die POWER »Solidline 1™« entwickelt.

An den Außenseiten einer POWER »Dynamic 1™« - Form befinden sich umlaufende Trapeze, über die der Schwingeinsatz mittels Gummilagerung in geschraubte Rahmenelemente gespannt wird.

Zur Fertigung von Pflaster- und Plattensystemen ab 300mm Kantenlänge kommt POWER »Boltline 3™« zum Einsatz.

POWER »Boltline 1™« wird für alle hohen Produkte wie Hohlblock-, Vollblock-, Bordstein- oder Rundbordformen verwendet.

Im Unterschied zu den anderen Konstruktionsvarianten dieser Technologie verfügt POWER »Moduline 3™« über einen stabilen einteiligen Rahmen, der vertikal mit dem Einsatz verschraubt wird.

Das Formunterteil einer POWER »Moduline 2™«- Form besteht aus lediglich drei Bauteilen – dem Einsatz, den Flanschen und den Deckblechen.

Das Formunterteil der POWER »Basicline 2™« besteht aus einem präzise bearbeiteten Formeinsatz aus Blockmaterial mit umlaufenden Kammergeometrien zur Aufnahme der Flanschbaugruppen inklusive Laufschienen.

POWER »Basicline 1™« ist die klassische Betonsteinform zur Fertigung von mittleren bis hohen Pflasterprodukten.

TOP
(Datenschutzerklärung)