Boltline 1™

Boltline 1™

Modulare Bauweise - einfach perfekte Ergebnisse.

POWER »Boltline 1™« wird für alle hohen Produkte wie Hohlblock-, Vollblock-, Bordstein- oder Rundbordformen verwendet.

Boltline 1™

Der Einsatz ist aus Einzelwänden gefertigt, die ineinander gesteckt-geschraubt werden und im Reparaturfall unabhängig voneinander ausgetauscht werden können. Der vierteilige Rahmen ist ebenfalls mit Schraubverbindungen um den Einsatz montiert und kann bei einem Verschleißteilwechsel wiederverwendet werden. Auch der Austausch der Deckbleche ist mit diesem System problemfrei möglich.

Bei Hohlblockformen ist das Modulkonzept bis zur Kernbaugruppe durchgesetzt. Sie besteht aus einzelnen, miteinander verschraubten Elementen. Ist ein Kern defekt, kann er ohne großen Aufwand ersetzt werden.

Fakten & Vorteile:

  • Höchste Formgenauigkeit durch Fertigung nach KOBRA Qualitätsnorm
  • Modulkonzept für höhere Flexibilität und Wirtschaftlichkeit in Ihrer Fertigung
  • Steck- und Schraubverbindungen für gezielten Austausch von Verschleißteilen
  • durchgehende Härtestruktur ohne Schweißnaht
  • hohe Formgenauigkeit und geringer Verschleiß durch FORM »Optimill carbo™« bzw. FORM »Optimill carbo 68 plus™«

Für jeden Einsatz den passenden Rahmen

Formen mit Boltline 1™.

Als erster Formenbauer der Branche hat KOBRA die Produktion von Betonsteinformen bereits vor Jahren vollständig auf Frästechnologie umgestellt. Mit unserem Produkt setzen wir den Qualitätsstandard.

Mit erfahrenen Mitarbeitern und modernster Technik entwickeln und fertigen wir in kundenorientierter Arbeitsweise Ihr zuverlässiges Werkzeug für erstklassige Betonprodukte – für jeden Stein und jede Betonsteinmaschine, 100 % reproduzierbar.



Bordsteine haben in erster Linie funktionelle Eigenschaften, indem Sie der strikten Abgrenzung von Flächen mit unterschiedlichen Höhenprofilen dienen. Gleichzeitig sind sie in Farbe und Format projektbezogen herstellbar.

Hohlblock- und Schalsteine vereinen hohe Stabilität und Massivität bei geringem Gewicht. Es entstehen feste Verbindungen, die hohen statischen Ansprüchen genügen.

Mauer- und Hangbefestigungssteine können multifunktional eingesetzt werden und sind sowohl im privaten als auch öffentlichen Raum als Gestaltungs- sowie Funktionselement von zentraler Bedeutung.

Besondere Projekte bedürfen individueller Lösungen. Sie benötigen Betonsteine mit vertikalem und horizontalem Verschiebeschutz, großformatige Systeme mit Scheinfugen oder Konturen in der Steinunterseiten?

Für perfekte Ergebnisse

Präzision in Bestform

Mit den KOBRA-Härtestandards können überdurchschnittlich hohe Härtestandards und damit besonders robuste und verschleißfeste Betonsteinformen gefertigt werden. Je nach Formentechnologie werden unterschiedliche Härteverfahren angewendet, um reibungslose Produktionsprozesse zu unterstützen.

Die Weiterentwicklung der hauseigenen carbo-Härtetechnologie ermöglicht die Steigerung der Oberflächenhärte auf 68 HRC.

Alle Härtestandards mit der Bezeichnung Optimill verfügen über gefräste Konturen im Formeinsatz, die eine perfekte Winkligkeit im Steinfeld garantieren. Die Toleranzen sind kleiner als +/- 0,3mm. Je exakter und glatter das Steinfeld, desto exakter der Stein!

FORM »Optimill nitro™« beschreibt das Nitrierverfahren, das vor allem bei hohen, geschweißten und besonders verzugsanfälligen Produkten genutzt werden kann.

Für spezielle Anforderungen

Praktische Details in Bestform

Die Produktqualität des Steins erhöht sich durch den sinnvollen Einbau von KOBRA FEATURES in die Betonsteinform. Jedes Produkt hat seine individuellen und besonderen Ansprüche an die Betonsteinform. Um diesen gerecht zu werden, haben wir entsprechende Zusatzausstattungen entwickelt, welche die speziellen Fertigungsprozesse optimal unterstützen.

Das FEATURE »Flexshoe™« ist insbesondere bei großformatigen Produkten und Sonderformaten eine sinnvolle Verdichtungshilfe. Die gummigelagerten Druckplatten sorgen für bessere Verdichtungsergebnisse und höhere Oberflächenqualitäten am Stein.

Das FEATURE »Headguide™« gewährleistet den absolut korrekten und zentrischen Einbau der Gesamtform in die Maschine und schützt so besonders sensible Minifasen an den großformatigen Druckplatten.

Mit dem FEATURE »Hotshoe™«, das aus beheizbaren Druckplatten und einem integrierten Steuerungsgerät zur Temperaturregelung besteht, können nachweislich höhere Oberflächenqualitäten im Betonstein erreicht werden.

Das FEATURE »Multigroove™« bezeichnet Haltekerben in den Einsatzwänden, die dem Stein Halt geben, während sich die Form vom Fertigungsbrett hebt.

Der Einzelteilstempel »Singlebolt™« ist die konsequente Fortführung des KOBRA-Modulsystems.
TOP
(Datenschutzerklärung)